Die Sekundarschule Andelfingen wird seit 2013 von Cindy Herold bei ihrer Schulentwicklung begleitet. Der Informationsabend fand am 19.5.14 statt. Er war eingebettet in die SOL-Pilotwoche, in der die Jahrgangsteams erste Erfahrungen mit der Lernbegleitung im Team machten. Cindy und Dr. Martin Herold begleiteten sie an zwei dieser Tage.

Der Schulleiter Hermann Wyss begann die Projektwoche mit einer Information für die Schülerinnen und Schüler. Die Präsentation finden Sie, wenn Sie
dem Link unten folgen. Am Abend informierte er dann auch die Eltern über den bisherigen Weg, die zukünftigen Veränderungen mit SOL (Mentorensystem, Lernberatung, Lerncoaching, Lernatelier, etc.), die Notwendigkeiten und Vorteile. Auch diese Präsentation ist unter dem unten stehenden Link zu finden.

Nach der Präsentation des Schulleiters verfolgten dann die ca. 200 interessierten Zuhörer den Vortrag von Dr. Martin Herold.
Link zur Website der Schule: http://www.sek-andelfingen.ch/

Neue Westfälische vom 11.02.2014:

NW_11_02_2014

Westfalenblatt vom 8./9.02.2014:

WB_08_02_2014

Hier ein Beitrag aus der Sendung 37 Grad im ZDF vom 14.1.14 zum Thema Überforderung von Schülern durch die Schule: „Schüler in der Leistungsfalle“.

Uns vom SOL-Institut liegt am Herzen, dass Schüler die Zeit in der Schule zum Lernen nutzen können – um außerhalb der Schule Zeit für Freizeit und Erholung zu haben. Schule ohne Hausaufgaben, daran erkennen Kinder und Eltern, dass die Schule wieder zum Ort des Lernens geworden ist.

Systemcoaches sind die energetischen Stützen einer Schule, die Kollegen auf Ihrem Weg zu Lernbegleitern unterstützen.
In ihrer Ausbildung haben sie Wissen über den Umgang mit lernenden Systemen erworben und Instrumente für den effektiven Einsatz in der jeweiligen Schulpraxis erprobt.

IMG_0240

Wunderbar« findet es der neue Schulleiter, dass mit dem pädagogischen Konzept des »selbst organisierten Lernens« (SOL), entwickelt vom gleichnamigen, in Pliezhausen ansässigen Institut von Dr. Martin Herold, »ein Schulentwicklungskonzept in die beiden Schulen in Pliezhausen hineingetragen wurde.«

Mehr lesen >>>

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Basisqualifizierung zum Lernbegleiter (SOL-Advancer) bietet die „gemeinsame pädagogische Sprache“ eine gute Voraussetzung, im Team zu unterrichten. In diesem Workshop werden gemeinsame Teamarrangements erstellt, die Einführung für Schüler in und die Betreuung des SOL-Unterrichts erarbeitet.

  • 2-tägiger Workshop für Lernbegleiter Teams zwischen 2-6 Lehrkräften pro Schule
  • Termin: Do. 06.02 – Fr. 07.02.14 von 9-16 Uhr in der SOL-Akademie in Ulm
  • Anmeldung und weitere Informationen unter info@sol-institut.de
0 Kommentare/von

Am 8. und 9. März trafen sich die angehenden SOL-Systemcoaches 2013 zum ersten von drei Modulen in der SOL-Akademie Ulm.
Sie wurden an zwei Tagen von Frau Herold und Frau Lohr begleitet und betreut.

Systemcoaches sind die Qualitätsbeauftragen im SOL-Prozess einer Organisation und wirken als „energetische Stützen“ und Entwicklungsbegleiter vor Ort.
Im ersten Modul haben sich die Teilnehmer mit ihrer neuen Rolle und den damit verbundenen Aufgaben beschäftigt, sowie mit ihrem Qualifzierungsprozess.
Auch diese Qualifizierung ist outputorientiert, so dass die Teilnehmer dank Kann-Listen und Punktekonten auch in den nun folgenden Selbstlernzeiten eine enge Begleitung erfahren.

Das zweite Modul wird dann an den jeweiligen Schulen vor Ort stattfinden und dient den bis dahin aufgekommenen Praxisthemen.
Modul 3 beinhaltet dann zum Einen den Erfahrungsaustausch und zum Anderen das Kolloquium, in dem die Teilnehmer zeigen, dass sie für die Zertifizierung zum SOL-Systemcoach „reif“ sind.

wir danken allen Teilnehmern für ihre Beiträge, den offenen und freundlichen Austausch und wünschen bei der Umsetzung ihrer Pläne Erfolg und Gelassenheit.
Denn Pläne sind nur Annäherungen an die Wirklichkeit, sie sind ein wichtiges Instrument, das aber immer wieder an Veränderungen angepasst wird.
Eine Teilnehmerin sagte am Ende der Veranstaltung: ich fühle mich wie ein großer ruhiger See. Ich weiß noch nicht, ob im hinteren Teil des Sees ein Krokodil liegt, aber: es ist mir auch egal!

Das ist ein erster Schritt zur Gelassenheit im Umgang mit Entwicklungsprozessen.

Und wieder sind vier Systemcoaches der Qualifizierung 2011/2012 erfolgreich zertifiziert worden.
Das Lehrer-Duo „Kamp/Wehner“ aus der KLA Bremerhaven ist über die Schulgrenzen hinaus bekannt als SOL-Lehrer mit Leib und Seele.
Sowohl ihr Unterricht als auch ihre Arbeit im SOL-Team vor Ort zeigt in schöner Art und Weise, wie Selbstorganisation gelebt wird. Schüler, Lehrer und Kollegen haben verstanden, wozu sie die Selbstorganisationskompetenz brauchen und wie sie sie in ihrem Alltag umsetzen.

Die beiden Systemcoaches Jörg Schilderroth und Stefan Kretschmer überzeugten ebenfalls mit einem tiefen Verständnis der Lernprinzipien und einem hohen Umsetzungsgrad in Unterricht und Schule. Sie begleiten Lehrkräfte bei der Umsetzung und ermöglichen weiteren Kollegen positive Erlebnisse in der Rolle als Lernbegleiter.

Wir gratulieren nochmals ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg in den Aufgabenbereichen von SOL-Systemcoaches.

DSCF7150 DSCF7147

Herr D. Stock (Lehrer am EGB, stellvertretender Sprecher des Lehrerkollegiums): „Die konsequente Implementation des SOL-Konzepts ist wohl die größte Leistung von Wolfgang Berkemeier.“

Herr W. Berkemeier selbst: „Bis zum heutigen Tag können wir feststellen, dass dieses Konzept nachhaltig wirkt. Es kommt den Erkenntnissen der „Hattie-Studie“ sehr nahe:

  • guter Unterricht ist klar strukturiert
  • der Status des einzelnen Schülers wird einbezogen
  • die Selbstbewertung wird durch geeignetes Feedback gefördert
  • die Lehrpersonen sind persönlich zugewandt“

Verabschiedung von Schulleiter Wolfgang Berkemeier – Artikel im EGB Spiegel

Herr Berkemeier